Ein Rechtsanwalt kann raten und beraten, fragen und hinterfragen, beurteilen und handeln - und er kann vor allem auch zuhören.

Ihrem Anwalt können Sie vertrauen, denn er ist Dritten gegenüber zu absoluter Verschwiegenheit über Ihre Angelegenheiten verpflichtet. Und er darf von anderen natürlich keine Aufträge annehmen, die zu Ihren Interessen in Widerspruch stehen. Er verhilft Ihnen zu Ihrem Recht, ohne Aufhebens davon zu machen. Nur Sie wissen, warum er tut, was er für Sie tut - und sonst niemand.

Die Verschwiegenheitspflicht, aber auch das Recht zur Verschwiegenheit und dessen Umgehungsverbot ist in § 9 der Rechtsanwaltsordnung geregelt:

Der Rechtsanwalt ist zur Verschwiegenheit über die ihm anvertrauten Angelegenheiten und die ihm sonst in seiner beruflichen Eigenschaft bekannt gewordenen Tatsachen, deren Geheimhaltung im Interesse seiner Partei gelegen ist, verpflichtet. Er hat in gerichtlichen und sonstigen behördlichen Verfahren nach Maßgabe der verfahrensrechtlichen Vorschriften das Recht auf diese Verschwiegenheit.

Das Recht des Rechtsanwaltes auf Verschwiegenheit ... darf durch gerichtliche oder sonstige behördliche Maßnahmen, insbesondere durch Vernehmung von Hilfskräften des Rechtsanwaltes oder dadurch, daß die Herausgabe von Schriftstücken, Bild-, Ton- oder Datenträgern aufgetragen wird oder diese beschlagnahmt werden, nicht umgangen werden; besondere Regelungen zur Abgrenzung dieses Verbotes bleiben unberührt.

Zur Auskunftspflicht zwecks Klärung eines gegen die Partei gerichteten Verdachts auf Geldwäscherei oder Terrorismusfinanzierung gibt es 
Sonderbestimmungen.

RECHTSANWALTS OG   PYHRNSTRASSE 1 8940   LIEZEN   TEL 3612 22219   FAX 18 OFFICE@ADVOC.AT
FILIALKANZLEI   ROSENAUERWEG 16   4560   WINDISCHGARSTEN TEL 7562 20694   FAX 62 IP@SECKLEHNER.AT